Künstlerprofil


Name

Stadt:
Genre:

Wolf Stegemann


Lyrik, Prosa, Sachbuch
Vita: Lyrik, Prosa, Sachbuch (Nationalsozialismus, Judentum,
Literaturgeschichte),Aufgewachsen in Rothenburg ob der Tauber,
Redakteur in verschiedenen Medienbereichen: Presseagentur
(langjähriger Aufenthalt in Athen und Istanbul), Gerichtsreporter in
München, Buchredakteur im Berchtesgadener Land/Salzburg/Wien.
Seit 1975 im Ruhrgebiet (Dorsten) als Tageszeitungsredakteur tätig.
1979 Gründung der Literaturzeitschrift „Standorte“ in Gelsenkirchen;
1981 Gründung und Leitung der Forschungsgruppe
Regionalgeschichte/Dorsten unterm Hakenkreuz und 1987
Ideengeber für ein jüdisches Dokumentationszentrum („Jüdisches
Museum Westfalen“). - Mitglied im Kuratorium der „Tisa Gräfin von
der Schulenburg-Stiftung“ und im Stiftungsvorstand der „Saalecker
Werkstätten“ in Naumburg.
Journalistenpreise für Reportagen und 2005 Verleihung des AWARD of
CHANGE der „abc-Gesellschaft zur Förderung des Lesen- und
Schreibenlernens in der 3. Welt e.V.“ für die „Leistung eines wichtigen
Beitrags im Bereich der Bildung und Erziehung“,
gleichsam „Auszeichnung für Anstöße, die Veränderungen
bestehender Strukturen und gesellschaftlicher Verhältnisse
bewirken“. –
Mehrere Buchveröffentlichungen zu den Themen Sakrale Kunst,
Städtebilder, Judentum, Nationalsozialismus u. a. – Etliche
Lyrikveröffentlichungen in Zeitschriften, Zeitungen, darunter zwei
Lyrikbände.

Bibliographie: Gedicht- und Prosabände
„Schreibmaschinentypen & sonst nichts", Marzoll 1971
„Auf der Suche nach einem abgeschlossenen Raum“ (Lyrik und Prosa,
Gelsenkirchen 1978
„Empor ins Reich der Edelmenschen. 1912 besuchte Hitler in Wien
einen Vortrag von Karl May. Eine Erzählung nach einer wahren
Begebenheit“ (2000)
„Heute mich, morgen dich. Eine Geschichte mit Scherenschnitten“,
2007
Seit 1970 zahlreiche Lyrik- und Prosaveröffentlichungen in
deutschsprachigen Zeitschriften (Schweiz, Österreich, Deutschland,
Israel, USA) und im Rundfunk (WDR, ZDF, Deutschlandfunk,
Bayerischer Rundfunk, Südwestfunk, Österreichischer Rundfunk,
Deutsche Welle).

In Vorbereitung
„Enzyklopädisches Dorsten-Lexikon. Von Aak bis Zwolle - von Drusus
bis Lütkenhorst, 1.300 Begriffe aus Vergangenheit und Gegenwart von
Stadt und Vest“ (www.dorsten-lexikon.de)
„Überall ist Patagonien.“ Prosastücke (Bände 1 bis 3)

Autor bzw. (Mit-)Herausgeber:
„Sakrale Kunst in Bayern“, vier Bände (1974); Herausgeber der
Ruhrgebiets-Literaturzeitschrift „Standorte“ in Gelsenkirchen (1977-
81),

„Gelsenkirchen. Gesichter einer Stadt“, Bild- und Textband (1978)
Mehrbändige Buchreihe „Dorsten unterm Hakenkreuz“: 1. „Die
jüdische Gemeinde 1933-45“ (1983), 2. „Kirche zwischen Anpassung
und Widerstand“ (1984), 3. „Der gleichgeschaltete Alltag“ (1985),
4. „Dorsten nach dem Hakenkreuz“ (1986), 5. „Dorsten zwischen
Kaiserreich und Hakenkreuz“ (1987);
„Juden in Dorsten und der Herrlichkeit Lembeck“ (1989),
„Der Davidstern. Zeichen der Schmach, Symbol der Hoffnung“
(1991); „Jüdisches Museum Westfalen“, Katalog und Lesebuch
(1992), „Lebensbilder. Porträts aus sechs Jahrhunderten Dorstener
Stadtgeschichte" (1997).
„Holsterhausen unterm Hakenkreuz“, Bd. 1, 2007; Bd. 2, 2009
„Holsterhausen im Umbruch. Kaisers Krieg und Weimars Not“, 2008

Kurzveröffentlichungen, darunter veröffentlichte Vorträge:
„Und fliegt kopfüber hinab. Über den Glauben und Unglauben in
Dostojewskijs Die Brüder Karamasow“. (1964)
„Rainer Maria Rilke. Von der strapaziösen Schwierigkeit, den Dichter
zu lieben“ (Funk-Essay 1975)
„Kunst in unserer Stadt. Die Herz-Jesu-Kirche in Deuten“ (1982).
„Wir sind die Zeit ohne Bild. Die Kunst hat die Fähigkeit verloren,
Bericht unserer Zeit zu geben.“ (Eröffnungsrede Schacht-Galerie).
„Goethes Gottesbegriff. Zurück zu Goethe? Hat Goethes
Lebensaufbau Beispielkraft für unsere Lebensführung?“ (1991)
„Goethe. Verfassungsschützer, Übervater, Meisterzeichner.“ (1992)
„Tisa von der Schulenburg. Fotos aus neun Jahrzehnten“ (1993)
„Jenseitswanderschaft. Erfahrungen bei der Lektüre von
Dantes ,Göttlicher Komödie’“ (1995)
„Freispruch für eine Majestät. Wurde Ludwig II. zum Mörder seines
Arztes? Über Erinnerung, Überlieferung und die historische Wahrheit“
(1996)
„Es herrsche Ruhe im Land. Roms kurzer Prozess mit Jesus von
Nazareth“ (1996)
„Porträts aus Israel 1992-1997“ (Sonderdruck 1997)
„Jesus. Nur eine Legende. Mythische Motive in den Evangelien“
(Vortrag in der Hebräischen Universität Jerusalem, 1997)
„Goethes Gottesbegriff. Zurück zu Goethe?“ (1998)
„Drei Jahrzehnte Verantwortung. Stadtdirektor und Bürgermeister Dr.
Karl-Christian Zahn“ (1999)
„JUDAS. Geliebter Verräter“ (2000)
„Wer einen Juden tötet, dem werden die Sünden vergeben. Worauf
begründet sich die Jahrhunderte lange Judenfeindschaft in Kirche und
christlicher Gesellschaft? Ist die Bibel falsch übersetzt?“ (2000)
„Der böse Goethe. Ein großer Dichter, ein kleinmütiger Mensch, ein
strenger Minister“ (2001)
„Der Konflikt zwischen Israel und Palästinensern ist endlos, doch
Frieden in Nahost ist möglich“ (2001)
„Chr. D. Grabbe. Aus dieser Welt können wir nicht fallen. Was ihm in
der Literatur gelang, misslang ihm im Leben. Der Dichter, der radikal
mit der Klassik brach“ (2001)
„NOVALIS. Romantiker der praktischen Vernunft. Vor 200 Jahren starb
der Dichter, Wissenschaftler und Philosoph Friedrich von Hardenberg“
(2001)
„Ödon von Horvath. Meiner Liebe entgehst du nicht. Zu seinem 100.
Geburtstag“ (2001)
„Der Feldmarschall von Venedig und Held von Korfu. Reichsgraf
Matthias Johann von der Schulenburg“ (2002)
„MYTHOS WEHRMACHT. Wie in der Nachkriegszeit die Legende von
Ehre und sauberem Soldatentum entstand“ (2002).
„Terror. Terrorismus ohne Medien ist undenkbar“ (2002)
„Nietzsche. Der Philosoph und die Politik, Störenfried, Provokateur
und Narr“ (2003)
„Je ferner der Rhein rückt, desto lauter wird sein rauschen. Auch die
Muttersprache kann ein Gefängnis sein. Eine kleine Poetik der
Heimatlosigkeit“ (2003)
„Ich, Gott, Satan und die Elemente. Ein Koloss seiner Epoche. Victor
Hugo, einer der größten Dichter Frankreichs, ist auch heute noch eine
Säule der Weltliteratur“ (2003)
„Und beklagte die im Feuer Verbrannten“, Neufassung der Elegie
Rabbi Meir ben Baruchs von Rothenburg (2007)
„Drei Gespräche“. Wolf Stegemann mit Friedrich Dürrenmatt, Ignatz
Bubis, George Tabori, Sonderdruck Zeitungsreportagen (2007)

Ausstellungen:
right bar

Wählen Sie einen Autor



Gatterheben in Strahl

Infos zu den Regionen

Newsletter Abo