Künstlerprofil


Name

Stadt:
Genre:

Simak Büchel

Siegburg
Kinderbuch, Roman, Erzählung
Vita: Geboren 1977 in Bonn geboren. Studium der Germanistik,
Philosophie und Biologie. Büchels wissenschaftlicher Ansatz ist geprägt
durch die Suche nach Synthesemöglichkeiten von Geistes- und
Naturwissenschaften, einem Ort des kreativen Verschmelzens beider
großen Welterklärungssysteme. Schwerpunkte bilden das Themenfeld
der Subjektgrenze, sowie die Darstellung des Fremden und Eigenen,
u.a. in Romanen des deutschen Kolonialismus.

Sein Schreiben ist stark geprägt durch Reisen nach Ostafrika, wo er
seit 1998 als Workcampleiter arbeitet und internationale
Jugendbegegnungen organisiert. Mit seinem Kultur- und
Literaturprojekt, "Oropois Land", besucht er Grundschulen,
Stadtbibliotheken, Bildungseinrichtungen und Museen
im gesamten Bundesgebiet. Insgesamt fanden bislang über 110
Projekte von "Oropois Land" statt.

Ziel dieses Projektes ist es neben einer Förderung von
Lesebegeisterung, Schulkindern das Fremdsein näher zu bringen,
Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den Kulturen zu vermitteln,
um ein Verstehen des anderen zu fördern. Afrikabilder werden auf
ihre Klischees hin untersucht, hinterfragt und differenziert.

Von 2001 bis 2003 organisierte Büchel als Literaturbeauftragter des
Kunstvereins für den Rhein-Sieg-Kreis die Lesereihe "Grundwasser".
Für sein literarisches Arbeiten wurden ihm 2002, 2003 und 2004
Arbeitsstipendien in der Denkmalschmiede Höfgen zuerkannt.

Zur Zeit lebt er mit Frau und Sohn in Siegburg bei Bonn.

Bibliographie: Publikationsliste:
a.. Zweistromland (Erzählungen, 2000. zus. mit Tim Ernst)
b.. Balance (Philosophische Erzählung, 2001)
c.. Oropoi oder Wie die Paviane zu ihren roten Hintern kamen
(Kinderbuch,
2001 / 10. Aufl. 2005)
d.. Eloe & Ellenai (Roman, 2003)
e.. Oropoi (2004, überarbeitete Neuausgabe als Taschenbuch, mit
Illustrationen des Autors / 2. Aufl. 2005)
f.. Meister Perlboot (Roman, 2005)
Angaben zu den letzten drei Büchern:

Eloe & Ellenai, Geest-Verlag 2003, ISBN 3-936389-49-7, 208 Seiten,
Eloe &
Ellenai erzählt von einem geheimnisvollen Brief an ein ungeborenes
Kind.
Diesem wird darin die Geschichte seiner Eltern offenbart, die ganze
Geschichte...

Oropoi, Geest-Verlag 2004 / 2. Aufl. 2005, ISBN 3-937844-14-7, 44
Seiten / 7
Farbillustrationen, Nésenas Großmutter setzt sich in den Nächten kurz
vor der Regenzeit vor ihr Haus und erzählt den Kindern des Dorfes
fantastische Geschichten - so auch die von Oropoi, dem Anführer der
Paviane, von Etepetete-Vögeln und deliziösen Froschschenkeln...
(Auch: Hörspielfassung des WDR, 2005)

Meister Perlboot, Geest-Verlag 2005, ISBN 3-937844-71-6, 204
Seiten, In der verträumten Hafenstadt N geht alles seiner gewohnten
Wege, bis Herr Tschichek Grosz eines Morgens von einem Fischzug
heimkehrt. Nicht genug, dass der als Griesgram bekannte Fischer das
erste Mal seit Jahren lacht, nun rieseln ihm auch noch Perlen aus dem
Bauchnabel und stellen die ganze Stadt auf den Kopf...

Ausstellungen:
right bar

Wählen Sie einen Autor



Das Totenmahl, Erzählungen.

Infos zu den Regionen

Newsletter Abo