Künstlerprofil


Name

Stadt:
Genre:

Volker W. Degener

Herne
Romane, Kurzgeschichten, Kinder - und Jugendbücher, Hörspiel
Vita: Geboren 1941 in Berlin. Volker W. Degener schreibt Romane,
Kurzgeschichten, Hörspiele, Kinder- und Jugendbücher. Bisher hat er
19 Bücher veröffentlicht. Einige von ihnen sind in andere Sprachen
übersetzt und auch verfilmt worden.

Der Autor erhielt den Literatur-Förderpreis des Landes Nordrhein-
Westfalen für junge Künstler des Jahres 1976. Jeweils 1973, 1978 und
1990 gewährte ihm der Kultusminister NRW ein Literatur-
Arbeitsstipendium.
1996 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.

In seinen Büchern geht es Degener vor allem darum, die
Lebenswirklichkeit junger Menschen zu beleuchten und darzustellen,
ihre Wünsche und Träume, aber auch ihre Probleme und Ängste.
Themenschwerpunkte sind: Aggression, Gewalt gegen Kinder, Angst,
Kriminalität, Umweltschutz. Zu diesen Themen veranstaltet er sowohl
Lesungen als auch workshops.

Von Oktober 1985 bis November 1997 war Degener als Vertreter der
Schriftstellerinnen und Schriftsteller ordentliches Mitglied des WDR-
Rundfünkrats, danach war er bis 2005 als stellvertretendes Mitglied
tätig. Er gehört der internationalen Autorenvereinigung „Die Kogge",
dem deutsch-schweizerischen PEN und der Autorengruppe
deutschsprachiger Kriminalliteratur DAS SYNDIKAT an.

Seit 1971 ist er Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS )
in ver.di und war von 1978 bis 1995 sowie von 1997 bis 1998 der
Vorsitzende in Nordrhein-Westfalen. Seither gehört er weiterhin dem
Landesvorstand an.

Bibliographie: Du Rollmops
Dortmund 1972
Roman
Wulff-Verlag, 178 Seiten

Kehrseiten und andere Ansichten
Recklinghausen 1973
Lyrik und Prosa
Georg Bitter Verlag, 64 Seiten

Jens geht nicht verloren
Hannover 1973
Fackelträger Verlag, 30 Seiten

Göttingen 1977
Kinderbuch
W. Fischer Verlag, 64 Seiten

Katja fragt sich durch
Würzburg 1975
Kinderbuch
Arena Verlag, 84 Seiten

Heimsuchung
Stuttgart 1976
Roman
Deutsche Verlags-Anstalt, 180 S.

Einfach nur so leben
Stuttgart 1978
Erzählungen
Deutsche Verlags-Anstalt, 104 S.

Mit Blaulicht und Martinshorn
(Mitverfasser R. Bottländer)
Balve 1981
Jugendbuch
Engelbert-Verlag, 156 Seiten

Geht’s uns was an?
Reinbek 1981
Erzählung
Rowohlt Taschenbuch Verlag,
rotfuchs 265, 92 Seiten

Die Reporter aus der vierten Klasse
Köln 1981
Kinderroman
Internationale Literaturfabrik
im Bund-Verlag, 158 Seiten

Gefährliche Kundschaft
(Mitverfasser R. Bottländer)
Balve 1982
und andere Kriminalerzählungen
Engelbert-Verlag, 158 Seiten

No future?
Stuttgart 1984
Drei Kurzgeschichten
und Arbeitsmaterial
Klett-Verlag, 64 Seiten

Katrin fünfzehn ...
und eigentlich gehör ich mir
Ravensburg 1985
Jugendroman

Otto Maier Verlag, 128 Seiten
Dann nehmt doch mich!
Reinbek 1988
Kinderbuch

Rowohlt Taschenbuch Verlag,
rotfuchs 497, 137 Seiten
Froschkönig soll leben!
Reinbek 1991

München 2001
Eine Umweltgeschichte
Rowohlt Taschenbuch Verlag,
rotfuchs 585, 124 Seiten
als BoD in der „Schatzkiste“
Buch & media, 98 Seiten

Zirkus – Geschichte und Geschichten
(Mitverfasser W. Chr. Schmitt)
München 1991
Kinder- und Jugendbuch
mit Illustrationen
Lentz Verlag, 160 Seiten

Stinknormal – Heile Welt oder was?
Reutlingen 1997
Jugendbuch
Ensslin-Verlag, 160 Seiten

Benni, der Fensterspringer
Düsseldorf 1998
München 2002
Kriminalgeschichten
Patmos-Verlag, 155 Seiten
[als BoD in der „Schatzkiste“
Buch & media, 98 Seiten]

Ausstellungen:
right bar

Wählen Sie einen Autor



rauswurf [Ralf Haarmann - mp3 als Klangbeispiel]

Infos zu den Regionen

Newsletter Abo