Künstlerprofil


Name

Stadt:
Genre:

Marius Hulpe

Soest
Lyrik, Prosa, Essay, Kritik
Vita: geboren 1982 in Soest, studiert Philosophie, Literatur- und
Medienwissenschaft in Potsdam, lebt als Lyriker und freier Kritiker in
Berlin. Mitarbeit an der Literaturzeitschrift Am Erker.

Verschiedene Auszeichnungen und Nominierungen; 2005
Literaturpreis Migration im Bonner Haus der Geschichte.

Bibliographie: „Mit sich selbst befreundet sein.“ Text zur „Bibliothek der
Lebenskunst“ im Suhrkamp Verlag. In: lit06. Berlin, erscheint im Juni.

Leipzig 2006. In: C6-Magazin. Berlin, 5/2006.

„Nutzt die Ressourcen!“ In: lit06. Magazin für literarische
Öffentlichkeit. Berlin/Hildesheim, 5/2006.

ein kleiner spaziergang durch den park eine frau. In: Am Erker.
Münster, 5/2006.

Seltsam miteinander verflochten. In: Am Erker. Münster, 5/2006.

In der Falle der Geschichte. In: Rheinischer Merkur, am 9.3.2006.

tempo 1-3. In: best german underground lyriks 2005. Acheron Verlag,
Altenburg, 2/2006.

Interview mit dem Herausgeber der Literaturzeitschrift „Am Erker“,
Joachim Feldmann. In: Polar. Berlin, 2/2006. Sowie in: Asphaltspuren.
Literaturzeitschrift. Berlin, 5/2006.

Unscharfe Fronten. (Rezension zu Sayed Kashuas Roman Da ward es
Morgen.) In: Polar. Berlin, 2/2006, sowie in: literaturkritik.de. Bonn,
erscheint im Juni.

arbeit getan. In: schreib9. Literaturzeitschrift. Potsdam, 1/2006.

Barbies Beine bewegen sich! In: Am Erker. Literaturzeitschrift.
Münster, 12/2005; und in: Polaronline. Unabhängiges studentisches
Magazin. Berlin, 12/2005.

Bam, nach dem Beben. In: Mythos Fremde. Free Pen Verlag. Bonn,
11/2005.

Kratzen u.a. Prosa. In: Entwürfe. Literaturzeitschrift. Bern, 10/2005.

Heimatrausch u.a. Gedichte. In: Erinnerung an Licht. Edition Dorante.
Gosen, 10/2005.

Sonnenstrahlen. In: Verstärker. Berlin, 10/2005.

Spaziergang. In: Bibliothek deutschsprachiger Gedichte VIII.
München/Gräfeling, 2005.

Neukölln, Dezember. In: best german underground lyrics 2004.
Acheron Verlag. Altenburg, 2004.



In Arbeit

Rezension zu Johannes Jansens „Bollwerk“. Für: LITERATUREN. Das
Journal für Bücher und Themen.

Rezension zu Eva Illouz' „Gefühle in Zeiten des Kapitalismus“. Für:
C6-Magazin.

(Auseinandersetzung mit dem bildenden Künstler Antony Quiring zur
performativen Text-Bild-Produktion sowie zur losen Kommentierung.)

Ausstellungen:
right bar

Wählen Sie einen Autor



Nachtschicht (Leseprobe)

Infos zu den Regionen

Newsletter Abo