Künstlerprofil


Name

Stadt:
Genre:

René Zey

Pulheim
Bellestristik, Sachbuch
Vita: René Zey, Jahrgang 1955, studierte Germanistik und Philosophie in
Essen, Bonn und Münster (1. und 2. Staatsexamen). Während des
Studiums schrieb er die Erzählung „Hauptstudium“ sowie die
Gedichtbände „Sommersemester“ und „Wintersemester“, die zunächst
im Eigenverlag und ab 1984 im Westarp Verlag erschienen. Lesungen
an fast allen Universitäten in Deutschland.

1985 legte Zey mit dem Fotografen Dieter Sawatzki mehr als 6000
Kilometer zurück, um die Kaffeehäuser zwischen Münster und
Wuppertal bzw. Moers und Dortmund in einem Text-/Bildband zu
vereinen: Das Ergebnis: „Die schönsten Cafés im Ruhrgebiet“. 1987
erschien die Kulturgeschichte der europäischen Kaffeehäuser („Im
Café – Vom Wiener Charme zum Münchner Neon“), 1989 der
Kalender „Kaffeehäuser in Nordrhein-Westfalen.

Bis 1985 diverse Kurzfilme (Super 8 und 16 mm), die auf Festivals wie
DAFF, den Religiösen Filmtagen in Friedberg oder der Open-Film-Night
der Universität Bochum ausgezeichnet wurden.

Von 1986 bis 1991 arbeitete Zey als verantwortlicher Lektor im
Dortmunder Harenberg Verlag (Bibliophile Taschenbücher) und im
Kölner DuMont Verlag (DuMont-Taschenbücher). 1991 gründete er das
Königsdorfer Medienhaus, das Sachbücher für deutsche und
internationale Verlage konzipiert, u.a. den ersten deutschsprachigen
Game-Boy-Spieleberater, das erste deutschsprachige Designlexikon,
das TV-Begleitbuch "Quiz für Millionen" oder die deutsche Antwort
(incl. CH und A) auf den Sachbuch-Bestseller "Schotts
Sammelsurium".
Seit 1991 über 60 Lexika und Sachbücher für Verlage wie Rowohlt,
Ullstein, Ueberreuter, Europa, Falken, Mosaik und Weltbild.
Lizenzausgaben u.a. in Polen, Tschechien, Spanien, Estland und
China.

• Auszeichnungen: Kulturpreis der Stadt Essen (1982),
Autorenstipendium des Landes NRW (1991), Filmförderstipendium
des Landes NRW (1984).

Bibliographie: LYRIK

Zarthart. Erotische Gedichte. Audio-CD mit 49 Gedichten und E-Book.
Königsdorfer Medien, Frechen 2005
Sommersemester/Wintersemester. Aufzeichungen eines Studiums.
(Gedichte). Westarp Verlag, Mülheim an der Ruhr 1985 (12. bis 13.
Auflage 1986/1985)
Westviertel (Gedichte). Westarp Verlag, Mülheim an der Ruhr 1984
Seminargeflüster (Gedichte). Eigenverlag, Essen 1982
Sommersemester/Wintersemester. Aufzeichungen eines Studiums.
(Gedichte). Eigenverlag, Essen (11 Auflagen zwischen 1980 und 1984)
Semester. Aufzeichnungen eines Studiums. Palmer Verlag, Bergisch
Gladbach 1979

PROSA
Hauptstudium (Erzählung). Westarp Verlag, Mülheim an der Ruhr
1985 (2. überarbeitete und ergänzte Auflage)
Hauptstudium (Erzählung). Eigenverlag, Essen 1981

SACHBÜCHER
Lexikon der wissenswerten Nebensachen. Zeys Sammelsurium. Europa
Verlag, Hamburg 2005
Lexikon Internationales Design (zusammen mit Markus Stegmann),
Gruner & Jahr, Hamburg 2005
Einladungen texten und gestalten. Knaur Verlag, München; 2. Auflage
2005
Einladungen für Geburtstage texten und gestalten. Urania Verlag,
Berlin 2004; 3. Auflage 2005
Auf einmal Schulkind. Ein Ratgeber für Erstklässer (zusammen mit
Dagmar Zey), Orbis Verlag, München 2003
Wer ist sie? Heitere Ratebiografien prominenter Frauen, Ueberreuter
Verlag, Wien 2003
SMS Love Messages (zusammen mit Lennart Zey), Falken Verlag,
Niedernhausen 2001; 2. Auflage 2002 im Mosaik Verlag München
Liebesbriefe. Kreativ schreiben und gestalten, Falken Verlag,
Niedernhausen 2001
Einladungen für Partys (zusammen mit Antje Bellingen), Falken
Verlag, Niedernhausen 2001
Lexikon der modernen Kunst. Techniken und Stile (zusammen mit
Markus Stegmann), Gruner & Jahr, Hamburg 2000
Einladungen originell gestalten (zusammen mit Antje Bellingen),
Falken Verlag, Niedernhausen 2000
Quiz für Millionen. Testen Sie Ihr Wissen, Falken Verlag,
Niedernhausen 2001; 2. Auflage 2001
Rätsel aus der Welt der Literatur, Falken Verlag, Niedernhausen 2000
Wer ist das? 88 Personenrätsel, Falken Verlag, Niedernhausen 2000
Reise durch die Filmgeschichte. Unterhaltsame Rätsel für Film- und
Quizfans (zusammen mit Anton Curic), Falken Verlag, Niedernhausen
2000
Echt wahr! 2500 Antworten auf nie gestellte Fragen, Ullstein Verlag,
Berlin 1999
Von Glückspilzen und Pechvögeln. Die skurrilsten Meldungen der
letzten 100 Jahre (zusammen mit Michael Sellen), Ueberreuter
Verlag, Wien 1999; Lizenzausgabe in Tschechien (2001) und Estland
(2003); Taschenbuchausgabe Rowohlt Verlag, Reinbek 2001
Wo liegt Atlantis? 600 Quizfragen zum Thema Reisen, Falken Verlag,
Niedernhausen 1999
Wer steckt dahinter? Ratespaß mit Prominenten-Steckbriefen,
Augustus Verlag, München 1998
444 Teekesselchen zum Knobeln, Kniffeln, Raten. Falken Verlag,
Niedernhausen 1998
Falsch oder richtig? Ratespaß mit kuriosen Tatsachen, Falken Verlag,
Niedernhausen 1998
Wahr oder falsch? Denkspaß mit Schlagzeilen des 20. Jahrhunderts,
Augustus Verlag, München 1998
Originelle Anzeigengrüße, Falken Verlag, Niedernhausen 1996
Lexikon der Forscher und Erfinder (zusammen mit Mark Benecke),
Rowohlt Verlag, Reinbek 1997; Lizenzausgaben in China und Polen
2000 und 2003
Lexikon Neue Medien, Rowohlt, Reinbek 1995
Film-Steckbriefe. Ein biografisches Ratespiel, Humboldt Verlag,
München 1994
Musik-Steckbriefe. Ein biografisches Ratespiel (zusammen mit
Camilla van Heumen), Humboldt Verlag, München 1994
Einladungen texten und gestalten (zusammen mit Antje Bellingen),
Falken Verlag, Niedernhausen 1994; 8 Auflagen bis 2001
333 Teekesselchen zum Rätseln und Raten, Rowohlt Verlag, Reinbek
1993
Bildschirmspielereien. Ein Computerspiele-Ratgeber für Eltern, Beltz
Verlag, Weinheim 1993
Neue Game-Boy-Spiele, Falken Verlag, Niedernhausen 1992; 2.
Auflage 1993
Gesucht wird ... Berühmte Frauen in Rategeschichten, Rowohlt Verlag,
Reinbek 1992
Spiele für Cineasten, Rowohlt Verlag, Reinbek 1992
Lexikon Internationales Design (zusammen mit Thomas Heider und
Markus Stegmann), Rowohlt Verlag, Reinbek 1992; 2. Aufl. 1996
Treffpunkt Liebe. Partnersuche per Inserat (zusammen mit H. P.
Karr), Humboldt Verlag, München 1992
Parks in Köln. Ein Führer durch die Grünanlagen, Greven Verlag, Köln
1992
Lexikon der grafischen Künste (zusammen mit Markus Stegmann),
Rowohlt Verlag, Reinbek 1991
Tipps, Tricks und Strategien für Game-Boy-Spiele, Falken Verlag,
Niedernhausen 1991; 4 Auflagen bis 1994
Im Café – Vom Wiener Charme zum Münchner Neon (zusammen mit
Dieter Sawatzki), Harenberg Verlag, Dortmund 1990; 3 Auflagen bis
1997
Die schönsten Cafés im Ruhrgebiet (zusammen mit Dieter Sawatzki),
Eigenverlag, Essen 1985

KINDER- UND JUGENDBUCH
Mein kunterbuntes Ratebuch (zusammen mit Dagmar Zey). Falken
Verlag, Niedernhausen 1994 (Lizenzausgabe des Bertelsmann
Buchclubs 1995; überarbeitete Neuausgabe im Bassermann Verlag
2003)
Rätsel für Kinder (zusammen mit Dagmar Zey). Urania Verlag,
Stuttgart 2003; 2. Auflage 2005

MEDIEN
Lexikon der grafischen Künste (zusammen mit Markus Stegmann).
CD-ROM für Windows. Reihe „Kunst für Kenner“. Directmedia
Publishing, Berlin 2004.
Das Designlexikon (zusammen mit Thomas Heider und Markus
Stegmann). CD-ROM für Windows. Reihe „Kunst für Kenner“.
Directmedia Publishing, Berlin 2003
Neue Medien & Online (zusammen mit Gabriele Hooffacker). CD-ROM
für Windows. Systhema Verlag, Berlin 1997
Neue Medien. Informations- und Unterhaltungselektronik von A–Z.
Diskette für Windows. Systhema Verlag, Berlin 1996

FILME
Magic Camera, Super 8 (7:37), 1985
Die Vergewisserung, 16 mm (14:58), 1984 (Prädikat wertvoll)
Und so gehe ich dann, Super 8 (9:20), 1982
Wie also könnt ihr mich treffen?, Super 8 (6:40), 1982
Das Frühstück, Super 8 (5:50), 1981
Das japanische Geheimnis, Super 8 (2:50), 1981
Kommunikationen, Super 8 (4:15), 1980
Besucher einer Ausstellung, Super 8 (4:55), 1980
Elternsprechtag, Super 8 (11:01), 1979

Ausstellungen:
right bar

Wählen Sie einen Autor



Leseprobe: Kurzprosa

Infos zu den Regionen

Newsletter Abo