Künstlerprofil

Portrait:

Stadt:
Homepage der Stadt:
Kunstrichtung:
Homepage:
E-Mail:

Benoit Tremsal

Grevenbroich
www.grevenbroich.de
Skulpturen
Zur Homepage
betrem(a\)benoit-tremsal.de

Titel: Entwicklungsfeld Panorama
Weitere Infos:

Titel: Entwicklungsfeld Bild 2
Weitere Infos:

Titel: Entwicklungsfeld Bild 3
Weitere Infos:

Vita:

geboren 1952 in Rupt sur Moselle, Frankreich,

Musik- und Klavierausbildung
1979-1984
Studium der Zeichnung, Malerei und Kunstgeschichte in Lyon, Frankreich
und im Rahmen der Künstlergenossenschaft mit dem Wiener Aktionisten
Otto Muehl
1982
Zusammenarbeit mit J. Beuys und der F.I.U. (Freie Internationale
Universität) als \"Baumbotschafter\" für Südfrankreich im Rahmen der
Aktion \"7000 Eichen\", Documenta 7, Kassel
1984
Übersiedlung nach Amsterdam
1987-1988
Arbeitsaufenthalt auf den Kanarischen Inseln
1988-2000
lebt und arbeitet in München
1993
Erste Landschaftsarbeiten
lebt und arbeitet seit Juli 2000 in Eitorf (Raum Köln-Bonn)

Ausstellungen:

1993
Galerie Brousse, Montpellier, Frankreich (mit Friedo Niepmann)
1994
Implantate - kunstchirurgische Interventionen Stadtbibliothek, München
1996
Small Market Of Foolish Things, Kunstforum Arabella-Park, München
2002
SMOFT 2, Redaktionsgalerie des Kölner-Stadt-Anzeiger, Siegburg

Landschaftsinterventionen (Auswahl)
1993
Speicher / Spender .\"Seh am See\", Karlsfelder See, München
1993
Implantate. Toskana, Italien
1994
Landschaftsstörungen. Atelier del Sur, Kanarische Insel La Gomera
1995
Kunstkreis. \"Seh am See\", Karlsfelder See, München
1995
Ruhezone zwischen Utopie und Katastrophe. Müritz - Nationalpark,
Mecklenburg - Vorpommem
1997
Balance. \"Le vent des Forêts\" Lahaymeix, Frankreich
1998
Naturebenen. \"Seh am See\", Karlsfelder See, München
1999
Gekippte Fläche. 1er Preis beim Wettbewerb Mondsee - Land Art Zell am
Moos / Österreich
2000
Mensura Aquae. \"Binnen Art\", Kevelaer / Niederrhein.
2001
Echanges. \"La fête de Mai\" in der Nähe von Namur, Belgien
2002
Übergang. Ammersbek bei Hamburg
2002
Archäothek. \"Spielart\" Rheinbach, NRW
2002
Entwicklungsfeld. 20.000 m² grosse Landschaftsarbeit in Grevenbroich,
NRW

Aktuelle Ausstellungen

Newsletter Abo