Künstlerprofil

Portrait:

Stadt:
Homepage der Stadt:
Kunstrichtung:
Homepage:
E-Mail:

Marisa Rosato

Gütersloh
www.guetersloh.de
Fotografie
Zur Homepage
marisarosato(a\)gmx.de

Titel: Unterwegs (Passing by, 2006)
Typ: Lamda Prints
Weitere Infos: Im Foto erahnen wir die Flüchtigkeit des Augenblicks. Zeit ist vergänglich. Fotografien sind vergänglich. Alles unterliegt denselben physikalischen Prozessen. Im Foto verschwinden Körper und Konturen zugunsten von Farben und Formen. Zeit ist sichtbar. Der Moment wird zur Unendlichkeit.

Titel: Eine kleine Geschichte der Zeit, Home Story
Typ: Film Stills aus Super 8 Filmen, Lambda Prints
Weitere Infos: 2006 Zu sehen sind Film-Stills aus privaten Super-8-Filmen, die mein Vater in den 70er Jahren aufgenommen hat. Aufnahmen der eigenen Familie. Ich habe die Fotos zu einer privaten „Home Story“ arrangiert und ihr den Namen Familienbesuch gegeben. Die Inhalte der Aufnahmen sind bekannt. Abbildungen die Familiensituationen beschreiben zum Zweck der Archivierung des gewesenen. Die Bildästhetik zitiert die 70er Jahre. Geringer Kontrast bei hoher Farbsättigung. Irgendwie kommen einen diese Bilder bekannt vor. Sie sind so oder ähnlich in unserem kollektiven Unterbewusstsein abgespeichert. Fotografien und private Schmalfilmes sind Beweisstücke einer fortschreitenden Biographie und Substitut für Erinnerungen. Die Konstruktion der eigenen Familiengeschichte wird sichtbar gemacht. Mit der Entscheidung, Momente des eigenen Daseins bildlich aufzuzeichnen, ist die Absicht verbunden, bestimmte Lebensbereiche zu gestalten und festzuhalten, mit Klick für immer. Ich weiß um die Konstruktion dieser Aufnahmen und bin dennoch begeistert. Was mir die Bilder verläßlich bestätigen: in-diesen-Moment-ist- es-so-gewesen. Die Arbeit „Home Story“ zeigt Film-Stills aus verschiedenen Super-8-Filmen mit dem Charme der Amateuraufnahmen. Aus den Filmen habe ich Fotografien herausgelöst und diese zu einem Fotoroman zusammengefügt. Die Arbeit ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit der eigenen Familie. Fotografieren heißt teilnehmen. Durch das Fotografieren kann ich die Dinge in Ruhe betrachten und mich in Bezug zu den Abgebildeten setzen. Ich finde mich selber wenn ich fotografiere. Karneval 76 15 Minuten langer digitalisierter Super-8- Film als Loop konzipiert. Die Arbeit Artefakt 76 zeigt den alchemistischen Versuch die zurückliegende Zeit ins Jetzt zu holen. Den 15 Minuten langen Super-8-Film, den ich als zeitlich unbegrenzten Loop, konzipiert habe, ist Found-Footage Material aus dem Jahr 1976. Ich habe den Film abgefilmt und digitalisiert. Anschließend mit Musikstücken aus den 70er Jahren und der Jetzt Zeit unterlegt. Wir hören die Musik und fangen an zu tanzen. Wir bewegen uns zu Vergangenem und wir holen das vergangene zurück. Alles ist Gleichzeitig. Sieht man die Bilder stößt beim Betrachten der Aufnahmen, der Blick zurück an den Blick nach vorn. Dazwischen die ständig vergehende Gegenwart, die uns zeigt, was wir sind und was wir waren. Polaroid Myself Selbstportraits aus den Jahren 1996-2006 70 Polaroid Aufnahmen “Polaroid Myself“, ist das Motto und Ritual einer Reihe von Selbstportraits, aus den Jahren. 1996-2006, aufgenommen mit einer Polaroid SX-70 Sofortbildkamera. Lichtbilder zum Zweck der Archivierung und Fixierung des gewesenen. Jedes Bild ein Original und sofort sichtbar. Man kann die Aufnahme, so wie sie ist, kein 2. Mal reproduzieren. Genauso wenig, wie man den Moment der Aufnahme reproduzieren kann. Jedes Polaroid ist mit Datum und Uhrzeit beschriftet. Was wir sehen, im Augenblick der fotografischen Aufnahme, ist das Bild bereits Vergangenheit. Die Zeit wird eingestellt, und festgestellt. In dem Moment in dem ich fotografiere, habe ich die Vergänglichkeit im Kopf. Die Bilder sind keine narzisstischen Selbstspiegelungen. Mir geht es mehr darum wie das Bild später gelesen wird, als das, was geschah, als es gemacht wurde.

Titel: Connected 1, 2003-2006
Typ: Digitale Fotoausbelichtung
Weitere Infos: Marisa Rosato artikuliert als Frau und mit Frauen in Ästethischer Partnerschaft den Kult des Weiblichen als Verhüllung und zugleich auch Ausdruck nicht nur, aber auch des Gesichts, als Lockung und Angriff auf den Schauenden. Es sind immer wieder Frauen, welche die gestalterische Formung des Gesichts und des Körpers weiterentwickeln. In alltäglicher Form unter der Haube, hier gemeint als Arbeit der Friseurin, oder im KaDeWe, wo man sie mit Blusen und Blaisern in den tastenden Händen beobachten kann. Wehe mich sieht keiner und wehe dem, der starrt. Eine starre Schönheit der farbigen Helme, unter denen sich Gesichter, vielleicht viel zu weich, verbergen. Eine kriegerische Schönheit auf Amazonien. Professor Jörg Boström Auszeichnung Seltman Fotopreis, Galerien der Stadt Lüdenscheid Ausgezeichnet Canon ProFashional Award, Foto-Sander in Köln Ausgezeichnet mit der Digit!, "NoLimits" Kalenderedition 2005 Ausstellung auf der Photokina, Köln

Vita:

1994 - 2000 Studiengang Gestaltung, FH Bielefeld. Studienrichtung
Fotografie und Film. Abschluss als Diplom-Designerin.
Diplom ''Die angehaltene Zeit''
2001 Lehrtätigkeit am Oberstufen-Kolleg der Universität Bielefeld,
Fachbereich Foto-Kunst.
2001 - 2002 Weiterbildung und Abschluss zur Multimedia-Spezialistin.
Fachrichtung Multimedia-Design.
Mitgliedschaften:
2005 Aufnahme als Junior-Mitglied in den Bund freischaffender
Fotodesigner, BFF
2003 BBK OWL

Ausstellungen:

Ausstellungen (G/E):
2006 Kunst Intensiv, BBK, Bielefeld
Kunstquadrate06, Zollverein, Essen
Kunst für Kinder, Bielefeld
MigrARTE; Transnationale Räume, Stadtbibliothek Bielefeld
Gerd Hölscher - Zugewandt, Beteiligung, Zentrum für interdisziplinäre
Forschung, Bielefeld
Die lange Nacht der Museen, BBK, Bielefeld
2005 Widerblick, Gütersloher Kunstverein
Herforder Kunstpreis, Schönfeldsche Villa, Herford
In Kontakt: Künstlerinnen und Künstler aus Nahariya und Bielefeld,
Bielefeld
50 Jahre BBK, Ravensberger Spinnerei, Bielefeld
Kunst für Kinder, Bielefeld
Sampler, AnyWay Galerie, Berlin
In Kontakt: Künstlerinnen und Künstler aus Nahariya und Bielefeld, Israel
2004 Lange Nacht der Museen, BBK Atelier, Bielefeld
Seltmann Fotopreis, Städtische Museen der Stadt Lüdenscheid
Canon Profashional Photo Award, Sander, Köln
Meet the Professionals, Photokina Köln
Kunst für Menschenrechte, Ravensberger Spinnerei, Bielefeld
Kunst für Kinder, Bielefeld
Galerie H. Golkar, Köln
2003 Hart an der Grenze, Frauenkunstforum-owl, Stadtbibliothek Bielefeld
Herforder Kunstpreis, Museum MARTa Herford, Herford
Kunstmesse OWL, Kunsthalle Bielefeld
Kunst für Kinder, Bielefeld
2002 Kunstmesse OWL, Bielefeld
2001 Schömberger Fotoherbst, Bad Schömberg
Canon Digital Creators Contest, Canon Building, Tokyo
Herforder Kunstpreis, Museum MARTa Herford, Herford


Preise/Auszeichnungen
2004 ''Digit!'', No limits, Kalenderpreis für Fotografie. Ausstellung der
Arbeit auf der Photokina in Köln.
''Druckerei-Seltmann-Werbefotopreis'', Anerkennung. Ausstellung der
Arbeiten in den Museen der Stadt Lüdenscheid.
''Canon ProFashional Photo Award'', Anerkennung. Ausstellung, Foto-
Sander Köln.
2001 1. Platz „Zweiter Herforder Kunstpreis 2001'' Der verborgene Sinn
weggeworfener Dinge mit Ankauf der Arbeit Fragment durch Dr. Jan Hoet
für die Sammlung des Museums MARTa Herford, Herford
Simultanity of time (1972-2002) - Living as a hybrid. Ausstellung der
prämierten Arbeiten im
Canon Building Tokyo, Japan
Sammlung
2001 Ankauf der Arbeit Fragment in die Sammlung des Museum MARTa
Herford, Herford
Kunst im Öffentlichen Raum
Artothek, Stadtbibliothek, Bielefeld
Ostbahnhof, Bielefeld
Publikationen / Kataloge
Kürschners Handbuch der Bildenden Künstler
Deutschland, Österreich, Schweiz
2. Jahrgang 2007
K. G. Saur Verlag
Jörg Boström, Marisa Rosato
Gespräch mit der Zeit
VM, Ausgabe 33, 2006
Marisa Rosato, photographs, Gütersloher Kunstverein, Katalog,
2005
“In Kontakt: Künstlerinnen und Künstler aus Nahariya und Bielefeld“,
Katalog, 2005
''Digit!'', NoLimits, Kalenderedition für das Jahr 2005
“Kunst ist kein Luxus“, 50 Jahre BBK, 2004
“Designers Digest“, #90, 2004
Druckerei Seltmann Fotopreis, ''gedruckt und geschossen'', Katalog 2004
Canon Digital Creators Contest, Japan. Katalg 2001

Aktuelle Ausstellungen

Newsletter Abo